Logo

Lage und Größe

 

Das sich von Zwenkau im Süden bis hin zur nordwestlichen Grenze Sachsens ersteckende Leipziger Auengebiet setzt sich aus den Flussauen der Weißen Elster, der Pleiße und Luppe sowie deren Nebenflüssen zusammen.

 
 
 
 

Den wichtigsten und prägendsten Teil dieses Auensystems stellt das etwa 5900 ha große Landschaftsschutzgebiet Leipziger Auwald mit den eingebetteten Naturschutzgebieten Burgaue, Elster-Pleiße-Auwald, Lehmlache Lauer und Luppeaue (teilw.) dar.

In diesem Schutzgebiet sind auch waldlose Randgebiete und Rekultivierungsflächen der ehemaligen Tagebaue im Südraum von Leipzig eingeschlossen. Etwa ein Drittel des Areals ist derzeit mit Wald bedeckt wovon der größere Teil den Hartholzauwäldern zuzurechnen ist.

Zum Stadtwald Leipzig gehören ca. 1163 ha des Landschaftsschutzgebietes. Durch das Stadtgebiet Leipzigs wird der Auwald in einen nördlichen und einen südlichen Teil getrennt. Parks und Grünanlagen stellen eine Verbindung  zwischen diesen Teilen dar und lassen das grüne Band des Auwaldes über das Rosental und den Clara Zetkin- und Johannapark bis an die Innenstadt heranreichen.

Impressum Datenschutz Links Newsletter Autoren Kontakt

All content ENEDAS e.V. | 2010

Partner

 

Werbung

 

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.